Menu

Wie gestaltet man eine ansprechende Webseite?

Wenn man ein Hobby hat, in dem man Dinge kreiert, formt sich schnell das Bedürfnis, selbige Kreationen mit der Welt zu teilen. Etwas, das einst mit Einsendungen in Zeitschriften möglich war, wird heutzutage hauptsächlich über das World Wide Web gehandhabt, doch selbst dort gibt es viele verschiedene Wege, um die eigene Arbeit an den Mann zu bringen. Einer davon ist es, seine individuelle Webseite zu gestalten, jedoch erweist sich dieses Bestreben zumeist als deutlich komplizierter als initial erwartet. Deshalb soll diese Liste eine Handvoll Ratschläge bieten, um die eigene Webseite ansprechend zu gestalten.

Was man beachten sollte

  • Der erste Eindruck muss sitzen. Sobald das menschliche Gehirn auch nur den ersten Impuls der entsprechenden Seite wahrnimmt, muss dieser bereits als positiv interpretiert werden. Rein optisch wird dies oftmals mit passenden Farbkombinationen der Komplementärfarben, dem Abrunden von Formen und einer großen Schrift erzielt. Zwar muss es definitiv ansprechend wirken, darf aber nicht dazu übergehen, den Konsumenten von den eigentlichen Inhalten abzulenken. Ein subtiler und auch schöner Stil ist hier gefragt.
  • Egal für welches Endgerät, die Navigation der Seite muss simpel sowie schnell zu verstehen sein. Mittlerweile gibt es vermutlich mehr Leute, die das Internet über ihre Smartphones erkunden als mit ihren Computern. Deshalb ist es umso wichtiger, diesen Besuchern ein angenehmes Erlebnis zu bescheren. Generell sollte die Seite auf mobilen Maschinen vertikal ausgerichtet sein, da ein enormer Teil ihrer Nutzer sie so hält. Des Weiteren sollte das gesamte Format primär ohne Text auskommen, wenn dieser nicht gebraucht wird. Sollte es etablierte Symbole wie die Lupe für eine Suchfunktion oder die Abbildung eines Desktops für die entsprechende Ansicht geben, dann ist es empfehlenswert, sie auch zu gebrauchen, da sie universell verstanden werden.
  • Je nachdem, wo man sich befindet, gibt es verschiedene Richtlinien, die es einzuhalten gilt. Jeder von uns dürfte sich daran erinnern können, als es 2018 eine Reformation des Datenschutzgesetzes gab und viele Seiten ihre AGBs genau deswegen überarbeiten mussten. Auch heute noch gibt es Entscheidungen, welche beispielsweise besagen, dass laut des EuGH Cookies manuell akzeptiert werden müssen.

Dies ist nur eine kleine Liste an Aspekten, die man bei der Erstellung einer neuen Webseite im Kopf behalten sollte. Dabei ist es irrelevant, was man auf ihr teilt, da die Ansprüche identisch bleiben.